„Ein garstig Lied! Pfui! Ein politisches Lied!“ Goethe

Das Lied das sich singt. Das Lied vom persönlichen Widerstand in dir. Nein sagen. Ehrlich sein. Da sein. Hier sein. Frei sein.

My personal Widerstandsjukebox ist eine Performance-Installation, die eigens für das Neue Haus der Münchener Kammerspiele entwickelt wurde. Die Installation findet in mehreren Nebenräumen der Bühne statt. In den ausgewählten Räumen oder Orten interpretieren Schauspieler, Tänzer und Performer Widerstandslieder unterschiedlicher musikalischer Genres exklusiv für einen Zuschauer bzw. einer Zuschauerin – frei, assoziiert, gesungen oder getanzt als individuelle Haltungen und Aktionen. Der/die Zuschauer*in wird aus dem Versammlungsraum herausgeführt, in dem ein DJ auflegt, um in einer eins zu eins Situation mit dem/der Performer*in einen konspirativen Augenblick zu erleben. Der intime Raum zwischen Performer*in und Zuschauer*in wird zur interaktiven Fläche.

Credits

  • Konzept, Regie, Choreographie SEE! (Alexandra Knieps, SE Struck)
  • Performer*innen Martin Clausen, Josephine Evrad, Rainer Knupp, Felix Marchand, Tobias Schormann, Nora Wahls
  • DJ Wolfgang Farkas
  • Produktionsassistenz Nayme Kaplica
  • Fotos Sarah Keckeisen
  • Koproduktion Kammerspiele München

Shows

  • Premiere
  • 15. März 2009 Kammerspiele München, Neues Haus
jukebox Bild 03
jukebox Bild 01
jukebox Bild 02